FAQ
Allgemein
Was hat der Bürger von einer Anlage bei Heimatinvest?
Welchen Vorteil hat die Kommune durch die Aufnahme von Darlehen über Heimatinvest?
Wie werden meine persönlichen Daten bei Heimatinvest verwendet?
Wie sicher sind meine Anlagen bei Heimatinvest?
Welche Voraussetzungen gibt es, um bei Heimatinvest Anleger zu werden?
Welche Voraussetzungen müssen kommunale Kreditnehmer erfüllen?
Wer ist die flatex Bank AG?

Ablauf eines Darlehens bei Heimatinvest
Wie funktioniert Heimatinvest?
Wie nehme ich an einem Bürgerdarlehen teil?
Wofür ist das Heimatinvest-Abwicklungskonto bei der flatex Bank AG überhaupt erforderlich?
Wie viel kostet mich das Heimatinvest-Abwicklungskonto?
Gibt es Zinsen oder einen Dispo-Kredit auf dem speziellen Heimatinvest-Abwicklungskonto?
Warum kann das nicht die jeweilige Hausbank des Anlegers übernehmen?
Wie viel kostet eine Rücküberweisung des Guthabens vom Heimatinvest-Abwicklungskonto?
Wie vergebe ich ein Darlehen an die Kommune meiner Wahl und für mein ausgewähltes kommunales Finanzierungsprojekt?
Welche Beträge kann ich bei Heimatinvest anlegen?
Wie erhalte ich meine Zinsgutschriften während und meine Rückzahlung nach Ende des Darlehens?

Weitere Informationen
Wer bestimmt den Zins der Kreditprojekte?
Können Gebote zurück genommen werden?
Kann der Anleger jederzeit über sein bei Heimatinvest angelegtes Geld verfügen?
Sind die Zinsen für Bürgerdarlehen bei Heimatinvest steuerpflichtig?
Sind Forderungen aus Bürgerdarlehen übertragbar oder vererbbar?
Kann eine Vollmacht für eine Anlage in ein Bürgerdarlehen erteilt werden?
Können Minderjährige, Firmen, Vereine oder Verbände ebenfalls über Heimatinvest in Bürgerdarlehen investieren?
Muss ich mein Heimatinvest-Abwicklungskonto online führen?
Kann ich auch an Finanzierungsprojekten außerhalb meiner Heimatkommune beteiligen?
Kann ich meine Beteiligung auch bar einzahlen?

Allgemein
Der Bürger besitzt mit der Anlage seines Kapitals in ein Darlehen an die Kommune eine sehr sichere Anlage. Natürlich erhalten die Anleger von der Kommune eine gute und angemessene Verzinsung ihres Kapitals. Der besondere Nutzen ist jedoch, dass der Anleger als Bürger der Gemeinde im täglichen Leben selber von der Verwendung seines Darlehens profitiert – beispielsweise in Form neuer Schulen oder besserer Straßen.
Kommunen haben schwankende Kassenlagen und müssen daher manchmal Geld anlegen aber eben auch gelegentlich Geld aufnehmen. Dies geschieht normalerweise bisher über die Aufnahme der Mittel bei Banken. Mit Heimatinvest können Kommunen erstmals Darlehen zusätzlich zum klassischen Bank-Kommunaldarlehen auch direkt bei ihren Bürgern aufnehmen. Dieser neue und komplementäre Weg der Kommunalfinanzierung bietet der Kommune neben Zinsvorteilen vor allem einen neuen Weg zur aktiven Ansprache und Beteiligung ihrer Bürger.
Der Schutz Ihrer persönlichen Daten steht an erster Stelle. Heimatinvest wird Ihre Daten nicht an Dritte verkaufen oder zu Werbezwecken überlassen.
Die Sicherheit der Anlagen der Bürgerinnen und Bürger hat bei Heimatinvest oberste Priorität.
Heimatinvest gestattet nur solchen natürlichen Personen die Nutzung des Online-Kreditmarktplatzes www.heimatinvest.de, die
  • unbeschränkt geschäftsfähig sind,
  • ihren Wohnsitz in Deutschland haben,
  • mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben und
  • die sonstigen in den Nutzungsbedingungen festgelegten Voraussetzungen erfüllen.
Einmal bei Heimatinvest zugelassene Kommunen, können jederzeit ein Kreditprojekt auf www.heimatinvest.de ausschreiben. Voraussetzung für die Veröffentlichung eines Kreditprojektes ist die Einhaltung aller für die Aufnahme von Krediten durch eine Kommune einzuhaltenden öffentlich-rechtlichen und zivilrechtlichen Voraussetzungen. Mit der Veröffentlichung eines Kreditprojektes versichert die Kommune, alle öffentlich-rechtlichen und zivilrechtlichen Voraussetzungen eingehalten zu haben.
Heimatinvest ist eine Marke der flatex Bank AG. Die flatex Bank AG ist eine hochmoderne Onlinebank, die mit ihren fortschrittlichen Banksystemen renommierte Onlineanbieter aus der Finanzbranche unterstützt. Weitere Information über die flatex Bank AG finden Sie unter www.flatex-bank.com.




Ablauf eines Darlehens bei Heimatinvest
Interessierte Kommunen sprechen ihre Bürger öffentlich an und können auf Heimatinvest ihren Finanzbedarf beschreiben und ihre Bürger zur Beteiligung anregen. Die Kommune beschreibt auf der Plattform Darlehenshöhe, Dauer und Verzinsung. Bürger die Teile der Finanzierung übernehmen wollen, eröffnen dann bei der abwickelnden Bank, der flatex Bank AG, ein zweckgebundenes Konto (Heimatinvest-Abwicklungskonto) und geben ein Gebot ab. Wenn die Summe aller Gebote den gewünschten Darlehensbetrag erreicht oder überstiegen hat, gewährt die flatex Bank AG der Kommune das Darlehen. Direkt danach gibt die Bank die Darlehensforderung gegen die Kommune entsprechend des zuvor vom jeweiligen Anleger festgelegten Wunschbetrages an die Bürger weiter. Die Bank fungiert im Anschluss als „Verwalter“ der Darlehensforderung, kontrolliert die Zahlung von Zins und Tilgung und gibt diese direkt an die Anleger weiter. Bei Fälligkeit des Darlehens erhält die Bank das Geld treuhändisch von der Kommune und zahlt es direkt weiter an die einzelnen Anleger. Das Darlehen ist damit getilgt.
Zuerst müssen Sie ein Konto bei der flatex Bank AG eröffnen. Wenn das Konto freigeschaltet ist bekommen Sie einen Willkommensbrief mit den Verbindungsdaten Ihres Heimatinvest-Abwicklungskontos. Sie können nun die gewünschte Anlagesumme auf Ihr Konto bei der flatex Bank AG überweisen. Anschließend melden Sie sich mit Ihren persönlichen Verbindungsdaten unter www.heimatinvest.de an. Im Menübereich finden Sie die aktuellen Finanzierungsvorhaben. Bitte wählen Sie das Projekt aus und geben Ihre Anlagesumme ein und bestätigen Sie Ihr Gebot mit Ihrem Transaktionspasswort. Wichtig: Erst mit der Bestätigung des Gebots nehmen Sie am Bürgerdarlehen teil.
Damit das Verfahren wie oben beschrieben durchgeführt werden kann, muss eine zentrale Stelle die Konten für alle Darlehensgeber führen und die Vergabe des Darlehens an die Kommune prüfen, bewilligen und die Auszahlung des Darlehens an die Kommune in einer Summe vornehmen. Die Führung von Einlagenkonten und die regelmäßige Gewährung von Darlehen dürfen in Deutschland nur Banken vornehmen. Daher ist die Zwischenschaltung einer Bank für Bürgerdarlehen über Heimatinvest unbedingt erforderlich. Neben diesem gesetzlichen Grund liegt es im Interesse der Bürger und ihrer Kommune, einen Sachverständigen, neutralen „Treuhänder“ zwischenzuschalten, der die Prüfung des Darlehens übernimmt und die Koordination der Anleger und des Kapitalrückflusses an sie überwacht und organisiert. Diese Aufgaben werden bei Heimatinvest von der flatex Bank AG ausgeführt.
Der Anleger zahlt keine Kontoführungsgebühren.
Nein. Weder können Guthaben verzinst werden, noch ist eine Überziehungsmöglichkeit gegeben. Das Konto ist zweckgebunden und dient lediglich zur Abwicklung von Forderungskäufen kommunaler Kreditprojekte.
Es müssen unterschiedliche Anleger mit unterschiedlichen Hausbanken koordiniert werden. Dies wäre für die Kommune und für die einzelnen Banken extrem aufwändig und würde die Abläufe in der Gewährung und Rückzahlung und Verzinsung des Darlehens sehr kompliziert und teuer machen. Heimatinvest koordiniert daher alle Abläufe gebündelt auf einer speziell zu diesem Zweck entwickelten, hochmodernen Internetplattform.
Es entstehen Ihnen keine Kosten bei der Überweisung von Guthaben auf das eigene Girokonto, wenn Sie Ihren Online-Zugang nutzen. Papierhafte Überweisungen kosten EUR 2,50.
Am einfachsten und schnellsten sichern Sie sich Ihre garantierte Verzinsung, indem Sie unter www.heimatinvest.de ein Konto eröffnen, den gewünschten Betrag dann auf ihr neues Konto bei der flatex Bank AG überweisen und anschließend bequem online Ihre Anlage tätigen. Sobald ausreichend viele Bürger zur Vergabe des Darlehens an die Kommune und das jeweilige Projekt eingezahlt haben, sagt die flatex Bank AG der Kommune das Darlehen zu und belastet Ihr Heimatinvest-Abwicklungskonto mit ihrem anteiligen Darlehensbetrag. Die flatex Bank AG übereignet Ihnen im gleichen Moment eine anteilige Forderung gegen die Kommune in Höhe Ihres Bürgerdarlehens. Alle Unterlagen und Informationen hierzu finden Sie jederzeit im Onlinearchiv Ihres Heimatinvest-Abwicklungskontos bei der flatex Bank AG.
Beträge können in vollen 1.000-Euro-Stücken für den Kauf von kommunalen Kreditforderungen investiert werden, mindestens jedoch ein Betrag von EUR 5.000.
Die Kommune zahlt alle Zinsen und die Tilgung an die flatex Bank AG. Diese bucht die Gelder umgehend auf die bei ihr geführten Konten der Anleger um. Von dort können Sie jederzeit online eine Überweisung auf Ihr bei Kontoeröffnung angegebenes Referenzkonto bei Ihrer Hausbank überweisen.


Weitere Informationen
Der Zinssatz der Kreditprojekte wird von den Kommunen vor der Ausschreibung bestimmt.
Die Rücknahme von einmal rechtsverbindlich abgegebenen Geboten ist nicht möglich.
Das in Bürgerdarlehen angelegte Geld ist nach Ablauf der Zinsbindung frei verfügbar. Während der Laufzeit des Darlehens entspricht die Anlage etwa der eines Festgeldes, kann also nicht beliebig verfügt werden.
Die mit Bürgerdarlehen erwirtschafteten Einkünfte sind wie alle anderen Kapitaleinkünfte steuerpflichtig. Da die Forderung im Besitz des Bürgers ist, erfolgt die Zinszahlung von der Kommune an den Bürger. Die zwischengeschaltete Bank wickelt dabei nur die Buchungen und Zahlungen ab. Die Zinsen müssen folglich durch den Anleger im Rahmen seiner Steuererklärung angegeben werden. Eine Einreichung von Freistellungsaufträgen oder Nichtveranlagungsbescheinigungen ist daher nicht möglich.
Eine Übertragung von Forderungen während der Laufzeit des Darlehens über die Heimatinvest Plattform ist derzeit noch nicht möglich. Forderungen aus Bürgerdarlehen sind uneingeschränkt vererbbar.
Rechtlich erwirbt der Anleger eine Forderung. Für die Forderung selber kann kein Bevollmächtigter eingesetzt werden. Eine Vollmachtserteilung ist bei dem Abwicklungskonto der flatex Bank AG nicht vorgesehen.
Derzeit können nur volljährige natürliche Personen über Heimatinvest in Bürgerdarlehen investieren. Heimatinvest schließt eine Erweiterung auf juristische Personen zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus.
Das Konzept Heimatinvest ist auf niedrige Kosten ausgerichtet um das Verfahren für Kommunen und Bürger so preiswert wie möglich abwickeln zu können. Daher sind Ablauf und Modell auf eine preiswerte Abwicklung über das Internet ausgerichtet. Sollten Sie keinen Internetzugang besitzen oder das Konto telefonisch oder per Post führen wollen, ist das gegen einen geringen zusätzlichen Kostenbeitrag möglich.
Ja, denn die Eröffnung eines Kontos bei der flatex Bank AG können sie online durchführen. Die Legitimation erfolgt durch das Postident-Verfahren in einer Deutsche-Post-Filiale Ihrer Wahl. Nachdem Sie Geld auf Ihr neues Konto überwiesen haben, können Sie sich auf www.heimatinvest.de einloggen und Geld auf das gewünschte Kreditprojekt anlegen.
Heimatinvest, die flatex Bank AG und Ihre Kommune nehmen keine Bareinzahlungen an. Sie müssen Ihr Bürgerdarlehen daher von Ihrer Hausbank aus auf Ihr Heimatinvest-Abwicklungskonto bei der flatex Bank AG überweisen. Einige Banken bieten Kunden und Nichtkunden auch die Möglichkeit Bargeld gegen Gebühr auf Ihr Heimatinvest-Konto bei der flatex Bank AG zu überweisen.




HEIMATINVEST - Eine Marke der flatex Bank AG